16. Dezember 2016  00:00

Kommentieren

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

Weihnachten international

„Feliz Navidad" auf weißrussisch

Er singt, spielt Gitarre und verbreitet andalusisches Flair. Andrei (22) aus Spanien ist Straßenmusiker. Die Adventszeit verbringt er in Buer auf der Straße - Flamenco zu Weihnachten.

Von Sebastian BauerschÀfer

„Heiligabend bin ich mit meinem Papa und einem Freund beim Dinner", sagt Andrei (22). Er und sein Vater sind Musiker. Andrei an der Gitarre, sein Vater am Akkordeon.

„Manchmal spielen wir zusammen, aber jetzt macht jeder sein eigenes Ding", erzĂ€hlt er. Dabei singt Andrei Lieder aus seiner Heimat Spanien. „Meistens Flamenco."

Mit acht Jahren zog Andrei mit seinem Vater aus Weißrussland auf die iberische Halbinsel. Nach Deutschland kamen sie vor ein paar Monaten, teilen sich eine Wohnung in Dortmund. „No problems", sagt Andrei.

Buer sei ein Experiment. „Normalerweise spiele ich in Dortmund, mein Vater auch". Aber dort laufe es nicht immer so gut, denn: Auch vor der besinnlichsten Zeit des Jahres haben viele Menschen die Spendierhosen wohl im Schrank hĂ€ngen lassen.

Heiligabend sitzt er also wieder hier, zwischen GlĂŒhwein-Buden und Lebkuchen-StĂ€nden. Ihm gefalle Buer, die Leute seien nett, besser als in Dortmund. WĂŒnsche fĂŒr die Weihnachtszeit hat er keine. Vielleicht nur einen: Es solle allen Menschen gut gehen. Geht nicht, weiß auch Andrei. Aber dann lacht er und schickt einen Luftkuss in den Buerer Abendhimmel. Der sei dann wenigstens fĂŒr „alle Leute."



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz