11. November 2015  09:54

Kommentieren

Trödelmarkt

Big Business beim Bummeln

Gucken, kaufen und klönen: Ein Trödelmarkt lockt zuverlĂ€ssig Besucher an. WĂ€hrend die Standbetreiber sich ein bisschen Kleingeld verdienten, sah ein 30-JĂ€hriger das ganz große GeschĂ€ft.

Von Jana Moysich

Neben Neugierigen hat der Trödelmarkt an der Caubstraße auch einen geschĂ€ftstĂŒchtigen jungen Mann angelockt. Vom Bummeln gelangweilt hat der 30-JĂ€hrige sich eine nette NebenbeschĂ€ftigung gesucht: Unter einem Vorwand versuchte er Geld von den Standbetreibern zu sammeln. Es blieb allerdings beim Versuch, da sich die Betreiber schlicht weigerten, dem Mann beim wirtschaftlichen Aufstieg zu helfen. Wie ein wahrer GeschĂ€ftsmann duldete er keine Widerworte und begann wild zu gestikulieren und durch Geschrei seinen Standpunkt zu verdeutlichen.

WÀhrenddessen kapte sein Assistent die Stromversorgung durch das geschickte Ziehen des Steckers, wodurch der Trödelmarkt kurzzeitig im Dunkeln dastand. Wie genau dies dem Standschreier weiterhelfen sollte, bleibt wohl Betriebsinterna.

Die Polizei konnte zunĂ€chst nur den 30-jĂ€hrigen Mann festnehmen. Wenig spĂ€ter stießen sie auch auf den Komplizen, sowie einen weiteren Mann. Auch diese MĂ€nnern chauffierte die Polizei auf die Wache. Nach einem kurzen Meeting mit der Polizei - ĂŒbrigens nicht das erste - wurden alle MĂ€nner wieder frei gelassen.



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

Hier ist es

InfoBox

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz