01. Februar 2015  17:44

Kommentieren

Ladendiebstahl Drogeriemarkt Gelsenkirchen

Dieb kann sich (fast) alles abschminken

Anstatt eines Beauty- und Wellnesstages auf offener Straße hat die Polizei einem 34-jĂ€hrigen Dieb eine Einzelzelle zur entspannenden Meditation ermöglicht.

Von Nina Witt

Am vergangenen Donnerstag hatte der Mann in einem Drogeriemarkt ordentlich zugelangt, um sich mit einem Haufen Kosmetikprodukten großzĂŒgig zu verwöhnen. Möglicherweise hatte er Lust auf ein wenig optische VerĂ€nderung. Leider vergaß er in seinem Schönheitswahn wiederholt das Bezahlen an der Kasse, so dass er nun Gelegenheit bekommen soll, ĂŒber seine Schusseligkeit nachzudenken.

Aussehen ist schließlich nicht alles, was zĂ€hlt.

Ein Detektiv beobachtete die Situation und sah sich gezwungen, die staatliche Wellnessoase zu informieren. Die Beamten konnten den Dieb unweit des Drogeriemarkts davon ĂŒberzeugen, sein Wohlergehen vorĂŒbergehend ihren erfahrenen HĂ€nden anzuvertrauen. Außerdem trug der Dieb illegale Substanzen mit sich - der Verdacht auf geschmuggeltes Botox liegt nah. Die fĂŒrsorgliche Maßnahme der Beamten dĂŒrfte dem -nun vermutlich unparfĂŒmiertem- Gockel entgegen kommen; denn eine eigene Bleibe hat er zur Zeit nicht. Nun hat er es immerhin trocken, ein Dach ĂŒber`m Kopf und das Essen wird ihm pĂŒnktlich in der Zelle kredenzt. Damit kommt der Genießer hoffentlich doch noch auf seine Kosten.



Bisherige Kommentare

Dieser Beitrag wurde bislang nicht kommentiert.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

InfoBox

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz