14. April 2013  00:04

Kommentieren

Domgold

Es glänzt am Dom

Die Tapeten im Siebziger-Jahre-Stil sind passé. Heute zieren ein kräftiges Türkis und einige Tupfer Gold das „Domgold“ in Buer. Ende 2012 schloss das „Bikini“ seine Pforten, seit gut zwei Wochen herrscht wieder Leben in dem Lokal am Russellplatz, das nun den Namen „Domgold“ trägt.

Von Karin Reimer

Zwei Gäste sitzen an der Theke und essen Pasta: einer die „Penne Bikini“, der andere die „Penne Domgold“. „Die Penne Bikini sind natürlich auf der Karte geblieben“, erklärt Christoph Klug, Inhaber des „Domgold“, nachdem er die Küche verlässt und sich an die Theke setzt.

Das Lokal wurde aber umbenannt, weil es sich ja um ein neues Konzept handele. Aus dem Restaurant sei eine „Bar und ein Bistro“ geworden. Außerdem bestand der alte Name ja aus den Spitznamen der Gründer: „Bi“ für Ben, „Ki“ für Kiki, also Christoph, und „Ni“ für Nils. „Domgold“ stehe, ganz klar, für die Nähe des Lokals zum Dom und „in Kneipen trinkt man ja flüssiges Gold“, so der 38-Jährige.

:: Gastronomie aus Leidenschaft ::

Die jungen Unternehmer wollten sich beruflich neu orientieren – eigentlich. „Nils und Benjamin sind zurück in ihren alten Berufen“, erklärt Klug. Und es habe auch bereits einen Interessenten für das Lokal gegeben, dieser sei jedoch abgesprungen. So entschied sich Klug, der ebenfalls das Lokal ohne Namen, auch „Fuck“ genannt, betreibt, für die Eröffnung einer neuen Gastronomie. „Ich mache Gastronomie aus Leidenschaft“, so Klug, während er sich in seinem Lokal umblickt.

:: Weniger Partys, mehr GemĂĽtlichkeit ::

Als ein weiterer Gast das Bistro betritt, wird er mit einem freundlichen „Hallo Peter“ begrüßt – man kennt sich. „Sehr, sehr viele Stammgäste des „Bikini“ sind wiedergekommen, als ich das Domgold eröffnet habe“, erzählt Klug. Ihm sei aber auch aufgefallen, dass viele neue Gäste älter seien als der Altersdurchschnitt im „Bikini“, der bei etwa „25 bis 30“ lag. Klug erkläre sich das zum einen daran: „Wir waren von Anfang an ein Nichtraucherlokal“, aber auch die Lage am Dom, „die Atmosphäre“, könnte ausschlaggebend sein. „Vielleicht liegt es aber auch einfach an dem neuen Namen“, spekuliert er. Das „Bikini“ sei einfach „flippiger und laut durch die Partys“ gewesen. Das bedeute aber nicht, dass im „Domgold“ künftig nicht mehr getanzt werde, er lege nur Wert auf die gemütliche Atmosphäre.

:: "Ich habe besonders das Kochen vermisst" ::

Auch Peter Waldt, 67, fühlt sich wohl: „Ich war schon traurig, als das Bikini zugemacht hat, aber das Domgold gefällt mir auch sehr gut“, resümiert der Stammgast, während er in seiner Zeitung blättert.

Stellt sich nur noch die Frage, was Christoph Klug die letzten vier Monate getrieben hat: „Ich hatte ein schönes Rentnerdasein“, sagt er und lacht. Aber Spaß beiseite: „Das Fuck erforderte ja noch Arbeit, außerdem arbeite ich noch bei Marco Buschmann (Anm. d. Red.: Generalsekretär der NRW-FDP) und sitze im Stadtrat.“ Dennoch: „Ich habe das Bikini und besonders das Kochen vermisst“.



Bisherige Kommentare

soso   24.04.2013, 19:34:42 Uhr

Erstmal alle Angestellten rausschmeißen und dann Neueröffnung!!

Uschi   24.04.2013, 20:51:01 Uhr

Hallo, geht\'s noch? Wie wäre es denn sich mal bei den ehemaligen "Bikini" Mitarbeitern zu melden!

Werde allen sagen da nicht mehr hin zu gehen, du Abzocker!!!

Zafar   25.12.2013, 15:52:37 Uhr

The Time & Spacing Webinar was beyond aomwsee!I will pray everyday that they do a similarily glorious webinar on overlap, (which I suck at.)Perhaps you could kindly pass on the message to your work mate Sean! :) (since none of these guys involved allow anonymous posting on there blogs. Whats up with that?)

Kindsey   03.03.2014, 06:34:44 Uhr

The magnitude of protection. The level of protection will undoubtedly be entered in the suitable QuotesChimp. Several policy contracts insure a number of different varieties of danger. Say a vehicle coverage might insure obligation, home destruction, health-related spend, etc. (notice Part Two). The varying conditions will undoubtedly be divided up in to distinct areas, whenever there\'s greater than 1 type of protection supplied. Each area may then be detailed individually around the announcements site.



Artikel kommentieren

Ihr Name? (erforderlich)


Ihre E-Mail-Adresse? (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar?



 
 

Hier ist es


Größere Kartenansicht

InfoBox

Das "Domgold" öffnet täglich um 17 Uhr, samstags um 10 Uhr.

"Großstadtflair": Langschläfer können samstags bis 17 Uhr frühstücken.

Es werden noch Kellner(innen) gesucht!

Manuel Neuer, Mesut Özil und andere Gelsenkirchener Gesichter haben Christoph Klug Grüße zur Eröffnung zukommen lassen.

Kann jetzt wieder in seine Lieblingsbar: Peter Waldt.

"FlĂĽssiges Gold" im Eingangsbereich

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz